Ginsheimer Weihnachtsmarkt am Altrhein

GiGu sagt: „Danke, liebe SKG“

Unter dem Motto „Ginsheimer Weihnachtsmarkt am Altrhein“ fand der traditionelle Markt am dritten Adventswochenende erstmals in neuer Kulisse statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Sport- und Kulturgemeinde Ginsheim (kurz: SKG), die jährlich das beliebte Altrheinfest auf die Beine stellt. Die SKG führte den Ginsheimer Weihnachtsmarkt erstmalig durch. 

Der Startschuss fiel am Freitag um 18 Uhr. Erst kurz vorher schloss das Orgateam die letzten Arbeiten ab und meldete sich mit dem Gefühl „positiv“ und einem zufrieden schauenden Smiley auf seiner Facebook-Seite zu Wort. „Nach monatelanger Planung und tagelangem Aufbau erwarten Sie 18 Verkaufstände mit 29 verschiedenen Speisen. Weiterhin bieten 27 Künstler ihre teilweise selbstgemachten Weihnachtswaren an. Lassen Sie sich nicht vom Regen abschrecken, es gibt etliche Zelte und Schirme, die genügend Schutz vor dem Wetter bieten. Die SKG wünscht allen Weihnachtsmarktbesuchern viel Spaß“, schrieb der Veranstalter und machte zusätzlich mit ersten Bildern neugierig.

Nach dem ersten Veranstaltungstag überschlug sich das positive Feedback zum gelungenen Weihnachtsmarkt am Altrhein in den sozialen Medien:

 

Danke an unsere Werbepartner


Tamara Gerboth bedankte sich öffentlich in der Facebook-Gruppe Ginsheim-Gustavsburg beim Veranstalter: „Liebe SKG Ginsheim, Danke für den bis jetzt besten Weihnachtsmarkt, den wir in Ginsheim hatten.“ Auch der Gründer der Gruppe Markus Späth postete zahlreiche Bilder und meldete sich zu Wort: „Ich konnte im Vorfeld ja schon sehen was da unten am Altrheinufer aufgebaut wird und hatte damit eine kleine Vorstellung. Aber meine Vorstellung wurde übertroffen!“, schrieb er. Viele schlossen sich mit über 130 Daumen nach oben und in zahlreichen Kommentaren seiner Meinung an.

„Ich bin stolz auf unser Ginsem (!), und sage hiermit allen ein Dankeschön die diesen tollen Weihnachtsmarkt in dieser tollen Location auf die Beine gestellt haben“, kommentierte Harald Sutter. Mit den Worten „Ja, ganz großen Dank an die SKG und die vielen Helfer. Hab dem Klaus (redaktionelle Anmerkung: gemeint ist Klaus Metzger, der Vorsitzende der SKG) schon ein Lob ausgesprochen. Klasse, was hier auf die Beine gestellt wurde. Ein ganz herzliches Dankeschön“, pflichtete Petra Hummel dem Beitrag zu.

Auch die Barrierefreiheit wurde gelobt. So betonte Magistratsmitglied Susanne Redlin auf der Facebook-Seite des Weihnachtsmarktes Ginsheim: „Man kann sich auch mit dem Rollstuhl gut bewegen.“

Dass der Weihnachtsmarkt auch die kleinen Besucher verzauberte, machte Markus Späth (Admin Facebook-Gruppe GiGu) am letzten Tag auf Facebook deutlich. Er schrieb : „Gestern war ich geschlagene fünf Stunden da, und was soll ich sagen, es war wieder ein schönes Erlebnis! Am schönsten ist für mich als Vater immer noch der Standort. Meine Kinder konnten frei herumlaufen und hatten eine Menge Spaß. Ob sie an der Bühne standen und tanzten, auf der Wippe spielten, oder an der Rampe zum Altrhein herumrannten. Ich habe irgendwann eine Gruppe von über zehn Kinder gezählt, die zusammen spielten."

Die SKG hat es wieder einmal geschafft, die Leute aus GiGu mit einer besonderen Veranstaltung am Altrhein zu verzaubern und Menschen nach Ginsheim zu locken, die mit Sicherheit in 2020 wieder auf ein Bierchen im Sommer und einen Glühwein im Winter an den Altrhein kommen. Möglich machte dies wieder einmal das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Vereinsaktiven. Neues aus Ginsheim-Gustavsburg meint: „Hut … ehhhh Weihnachtsmütze ab!"


Text: Redaktion // 19.12.2019