Die Geschichte der Evangelischen Kirche in Ginsheim von 1944 bis 1953

Heimat- und Verkehrsverein Gins­heim-Gustavsburg – Im vergangenen Jahr hat der Heimat- und Verkehrsverein im Heimatmuseum Ginsheim mit vielen Aufnahmen des Ginsheimer Fotografen Wilhelm Fauth die Geschichte der Evangelischen Kirche bis zu ihrer Zerstörung im April 1944 gezeigt.

Eine weitere Ausstellung widmet sich nun der Zeit von 1944 bis zur Wiedereinweihung 1953. Neben vielen Fotos vom Wiederaufbau der Kirche wird auch der Umzug durch Ginsheim aus Anlass der Einholung der neuen Glocken 1951 und die Wiedereinweihung der Kirche am 06. Dezember 1953 gezeigt. Die älteren Besucher werden sich vielleicht auf dem einen oder anderen Foto wieder erkennen.

Die Ausstellung ist am Sonntag, dem 09.02. und am Sonntag, dem 08.02.,  jeweils von 14 bis 17 Uhr im Heimatmuseum Ginsheim zu sehen.

Der HVV freut sich auf Ihren Besuch. Der Eintritt ist frei, wie immer gibt es für die Besucher auch Kaffee und Kuchen.

Danke an unsere Werbepartner



Text: 30.01.2020